Hautalterung durch UV-Strahlen

Schützen Sie Ihre Haut

Das ultraviolette Spektrum des Sonnenlichtes entfaltet vielfältige schädigende Wirkungen an der Haut. UV-A Licht dringt tiefer in die Haut ein als UV-B Licht. Zu den Auswirkungen von » UV-A Strahlen gehören u. a. die Bildung freier Sauerstoffradikale, unregelmäßige Pigmentierung, Lichtschwielen, Schwächung der Hautelastizität, Hauterschlaffung, Falten und eine frühzeitige Hautalterung.

UV-Licht schädigt Hautzellen und ihr Erbgut

UV-B Strahlen dringen weniger tief ein und können zu Sonnenbrand und über die direkte DNA-Schädigung auch zu langfristigen Hautschäden führen. Beide UV-Spektren (UV-A und UV-B Strahlen) führen zu Schäden in der Erbsubstanz. Da die Reparaturkapazität der DNA im Laufe des Alterungsprozesses abnimmt, können sich Schäden aufsummieren und dysregulierte Zellaktivitäten nach sich ziehen.

So entstehen veränderte Zellen. Ein einmal gesetzter Erbgutschaden kann sich aufgrund der hohen Zellteilungsrate schnell vervielfältigen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Schäden im Erbgut bestehen bleiben, ist groß. Bleibende Schäden des Erbguts (Mutationen) können zu Krebs führen.

Lichtschutz ist ein 365 Tage Beauty Must Have

Unabhängig vom Ort und der Jahreszeit ist man ganzjährig der UV-Strahlung ausgesetzt. Auch bei bedecktem Himmel und durch Glasscheiben hindurch. UV-A Strahlen gelangen bis in die Dermis (Lederhaut) und können der Haut irreversible Schäden zufügen. » UV-A Strahlen sind mit verantwortlich für die vorzeitige lichtbedingte Hautalterung (Photoaging).

Das Sonnenlicht ist nicht die einzige Quelle von UV-Strahlung. In » Solarien und auch bei bestimmten beruflichen Tätigkeiten ist man künstlicher UV-Strahlung ausgesetzt beispielsweise Arbeiten, bei denen UV-Licht zum Aushärten von Kunststoffen eingesetzt wird (z. B. Nagelstudio, Zahnarztpraxis).

UV-Schäden vorbeugen

  • Direkte UV-Exposition durch Sonne oder künstliche UV-Strahlen (Solarien) sollten vermieden werden.
  • Textiler Lichtschutz (UV-dichte Kopfbedeckungen, UV-dichten Textilien).
  • Lichtschutzpräparate mit einem geeigneten Lichtschutzfaktor und einer breiten Schutzwirkung im UV-B und UV-A-Bereich.

Es empfiehlt sich die Haut ganzjährig täglich und konsequent mit einem geeigneten Lichtschutzfaktor zu schützen, um der vorzeitigen Hautalterung vorzubeugen. Besonders Gesicht, Hände und Dekolleté sind den schädlichen Strahlen ausgesetzt und benötigen besondere Aufmerksamkeit, sorgfältige Pflege und ganzjährigen UV-Schutz.

Die Haut vergisst nichts

Die » UV-Strahlenbelastung summiert sich im Laufe des Lebens. Die Haut vergisst nichts. Sonnenschäden beschleunigen den Alterungsprozess. Für mangelnden UV-Schutz wird im Alter die Rechnung präsentiert. Schützen Sie Ihre Haut täglich vor schädigender UV-Strahlung.

UV-Strahlung wirkt auf den menschlichen Körper

Betroffen sind Haut und Auge. Dort kann UV-Strahlung zahlreiche gesundheitliche Schäden verursachen:

  • Beschleunigte Hautalterung mit Pigmentstörungen, Austrocknung, Falten, mangelnder Elastizität und weiteren Bindegewebsschäden
  • Hautkrebs (Basalzellkarzinome, Plattenepithelkarzinome oder Spinalzellkarzinome, Melanome)
  • Augenschäden (Linsentrübung, Katarakt oder “Grauer Star”, Makuladegeneration, Netzhautveränderungen, Aderhautmelanom)

Bundesamt für Strahlenschutz:
Schutz vor UV-StrahlungTipps zum UV-SchutzSolarien Was ist ein UV-Index? 

Copyright © Carisma – Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern. Der Text auf dieser Internetpräsenz ist durch Carisma urheberrechtlich geschützt und darf nicht ohne Einwilligung übernommen und verwendet werden.